Der steinreiche Milliardär Eric Benirall will herausfinden, was es mit dem Verschwinden von Schiffen und Flugzeugen im Bermuda-Dreieck auf sich hat. Daher stellt er eine Crew zusammen, die sich mit einem Schiff dorthin begeben soll. Unter anderem sollen der Journalist Howard Thomas, die Ingenieurin Emily Patterson, der Wissenschaftler Bruce Gellar und der Psychologe Stan Latham Antworten auf Fragen finden, die viele Menschen schon seit langer Zeit stellen...

Regisseur Craig R. Baxley ("Stephen Kings Haus der Verdammnis") drehte diesen spannungsgeladenen, gut gespielten TV-Zweiteiler um das sogenannte Bermudadreieck nahe den Bermuda-Inseln, in deren Nähe angeblich immer wieder Schiffe und auch Flugzeuge (vgl. "Verschollen im Bermuda-Dreieck") verschwunden sein sollen. Zwar ist das Drehbuch von Dean Devlin ("Godzilla", "Independence Day") und Rockne S. O'Bannon ("Alien Nation: Der Feind ist unter uns") nicht immer logisch, doch dies tut der Spannung keinen Abbruch. Die gelungenen visuellen Effekte wurden übrigens 2006 mit einem Emmy-Award ausgezeichnet.