Als ihre Mutter die vierjährige Felicia Lake vom Kindergarten abholen will, ist diese wie vom Erdboden verschluckt. Nach und nach kommen dem ermittelnden Inspektor Zweifel an der Existenz des von allen liebevoll Bunny genannten Mädchens, denn es fehlen sämtliche Hinweise auf ihr bisheriges Leben. Ist Bunny nur eine Illusion ihrer Mutter?

Der Psychothriller, der im Fünfzigerjahre-Mystery-Atmosphäre zunächst wie ein nüchternes Kammerspiel beginnt, ist eine der besten Regiearbeiten des legendären Otto Preminger. Von Denys Coop wunderbar fotografiert und mit starken Darstellern wie mit einigen witzigen Ideen umgesetzt, gelang Preminger nach dem Roman der US-Autorin Marryam Modell (1908-1994), die ihre Werke unter dem Pseudonym Evelyn Piper verfasste, ein höchst spannendes und subtiles Genrewerk. Klasse: US-Schauspielerin Carol Lynley ("El Perdido", "Die Höllenfahrt der Poseidon"), die mit Preminger schon in "Der Kardinal" zusammengearbeitet hatte, in der Rolle der Mutter!

Foto: Sony