Der brillante wie durchtriebene Ermittler Kreutzer muss den brutalen Mord an der Ärztin Dr. Vera Wackinger-Roehm aufklären. Für die Belegschaft der Klinik wenig schmeichelhaft: Ohne Rücksicht auf Verluste sucht Kreutzer in Operationssälen und Krankenzimmern nach dem Mörder, obwohl er Krankenhäuser hasst - und stößt mit seiner Kollegin Belinda auf Erpressung, Lug, Betrug und sexuelle Übergriffe ...

Auch der zweite Fall des äußerst ungewöhnlichen Ermittlers überzeugt durch die Hauptfigur und dessen seltsame Methoden. Von Christoph Maria Herbst erneut gekonnt verkörpert, entstand der Krimi unter der Regie von Richard Huber, der 2010 schon den ersten "Kreutzer kommt" nach einem Drehbuch von Christian Jeltsch ("Auf ewig und einen Tag", "Bella Block - Das Glück der Anderen") in Szene gesetzt hatte. Den Film gibt's übrigens schon auf DVD.