Der 18-jährige Litauer Vitas kommt nach Stralsund und tötet einen Deutschen, der ehrenamtlich eine Hilfsorganisation in Litauen unterstützt hat. Das Team um Nina Petersen vermutet Rachemotive. Der Streifenpolizist Warnke könnte das nächste Opfer sein, denn er ist auch Mitglied der Litauen-Hilfe. Und tatsächlich: Der flüchtige wie brandgefählriche Vitas dringt in das Haus von Warnke ein und entführt dessen Frau Johanna. Wo ist die Verbindung zwischen Vitas, dem Toten und den Warnkes?

Regisseur Martin Eigler arbeitete bei diesem spannenden vierten Fall aus Stralsund einmal mehr mit Drehbuchautor Sven Poser zusammen, mit dem er bereits die Krimis "Stralsund - Mörderische Verfolgung", "Stralsund - Außer Kontrolle" und "Stralsund - Blutige Fährte" realisiert hatte. Sie hatten zuvor schon die Krimi-Reihe "Tod im Park" mit der früh verstorbenen Barbara Rudnik gemeinsam konzipiert.

Foto: ZDF/Georges Pauly