Während es in Marion Ahrens Ehe gewaltig kriselt und Kollegin Lisa Martinek sich auf ein Date vorbereitet, werden die beiden mit der Ermordung von Staatsanwalt Dengler konfrontiert. Dieser war vor allem mit Arbeitsrechtsprozessen befasst und arbeitete eng mit der Geschäftsführerin der lokalen Agentur für Arbeit, Andrea Zander, zusammen. Der Verdacht fällt auf Lars Rückert, einen vorbestraften Hartz-IV-Empfänger, der Behördenvertreter als persönliche Feinde begreift und dies immer wieder aggressiv zum Ausdruck bringt. Ein zweiter Verdächtiger ist der Bauunternehmer Manfred Anderson, der wegen der Beschäftigung ausländischer Schwarzarbeiter von dem aufmerksamen Zweigespann belangt wurde. Der Verdacht gegen Rückert scheint zur Gewissheit zu werden, als auch Andrea Zander ermordet wird. Die Sicherheitsanlagen, mit denen der wohlhabende Architekt Thomas Flohr seine Frau Andrea schützen wollte, waren noch in der Planung. Die Radiojournalistin Kirsten Stehr hetzt in ihren Sendungen ständig gegen den mutmaßlichen Amokläufer Rückert. Währenddessen versuchen die beiden Ermittlerinnen, eine öffentliche Vor-Verurteilung zu verhindern und haben letzte Zweifel an Rückerts Schuld, obwohl mehr und mehr Indizien auf ihn als Täter hinweise ...