Frantisek ist verrückt. Denn fast sein ganzes bisheriges Leben hat er in psychiatrischen Kliniken verbracht. Erst vor wenigen Tagen wurde er plötzlich entlassen. Und so steht Frantisek - der nie das Gefühl gehabt hatte, dem Leben auszuweichen - kurz vor Silvester auf einem Bahnsteig und sieht alles wie zum ersten Mal: Leute, die sich verabschieden und begrüßen, Hände schütteln, sich umarmen und küssen. Was er bei der Rückkehr in seine Heimatstadt erlebt, beginnt ihn schnell zu verwirren. Denn er entdeckt einen Liebesreigen mit vier Personen, wobei er einfach nicht versteht, wer jetzt mit wem liiert ist...

Sasha Gedeon, Jahrgang 1970, studierte an der renommierten Prager Filmschule FAMU. "Die Rückkehr des Idioten" ist sein erster langer Spielfilm. Hier betrachtet er die Welt konsequent aus dem Blickwinkel des angeblichen Idioten. Denn jeder hat den Idioten zu seinem Zeugen und Vertrauten gemacht.