Der Bundestagsabgeordnete Ulrich Grewert wird erschossen am Rand von Berlin aufgefunden. Der Mann, in dem viele ein Vorbild sahen, leitete eine Organisation, die Spenden für die Dritte Welt sammelt. Wie es aussieht, könnte der Mörder aus der Familie stammen. Doch welches Motiv könnten Grewerts Frau Anna oder seine Tochter Miriam gehabt haben? Grewerts Sohn Noah kommt eher als Verdächtiger in Frage. Der drogensüchtige 16-Jährige ist vor kurzem aus seiner Entzugsklinik abgehauen und hatte deshalb Streit mit seinem Vater. Richard Pehlke, Freund der Familie und Geschäftsführer eines Logistikunternehmens, hat den Einkauf und Transport der Hilfsgüter organisiert. Anonymen Hinweisen zufolge sollen Grewert und Pehlke im großen Stil Spendengelder veruntreut haben. Es gibt Hinweise, dass Grewert auspacken wollte. Dass der Mord mit den krummen Geschäften zusammenhängt, kommt also ebenso in Frage wie eine Beziehungstat. Otto und Verena müssen sich zeitgleich mit einem zweiten Fall beschäftigen. Jakob, ein ehemaliger Geliebter von Verena, der vor Jahren nach Indien abgetaucht ist, steht plötzlich wieder vor ihrer Tür. Aber bevor Jakob Gelegenheit hat, ihr zu berichten, was ihm auf dem Herzen liegt, wird er ermordet. Verena und Otto haben den Verdacht, dass die beiden Fälle zusammen hängen. Von Jakobs Frau Lisa erfahren sie, dass Jakob aus Afrika nach Deutschland kam, um mit Grewert über das Abhandenkommen von Hilfslieferungen zu sprechen. Die Untersuchungen ergeben, dass sowohl Jakob als auch Pehlke am Tatort von Grewerts Ermordung waren. Als der zweifache Mörder in Pehlke gefunden zu sein scheint, nimmt der Fall eine überraschende Wendung. ZDFneo zeigt "Ein starkes Team - Tödliches Schweigen" in Erstausstrahlung.