In einer römischen Bar lernen sich zufällig die jungen Frauen Alba (Elena Anaya, Foto, l., mit Natasha Yarovenk) und Natasha kennen. Die beiden fühlen sich auf Anhieb zueinander hingezogen und landen schließlich auf Albas Hotelzimmer. Für Natasha eine verwirrende Situation, denn Rom ist eine Station ihrer Verlobungsreise. Schnell entwickelt sich zwischen den beiden Frauen eine erotische Anziehungskraft, der sie schließlich erliegen ...

In prächtigen wie aufwändig inszenierten Bildern erzählt der spanische Regisseur Julio Médem diese sinnliche wie prickelnd-erotische Geschichte einer ungewöhnlichen Begegnung. In der Tradition eigener Werke wie "Tierra", "Die Liebenden des Polarkreises" und "Lucía und der Sex" beschäftigt sich Médem wieder recht freizügig mit so universellen Themen wie Sinnlichkeit, Liebe und Sex. In den Hauptrollen überzeugen die schöne Spanierin Elena Anaya ("Sprich mit ihr - Hable con ella", "Las Bandidas - Kann Rache schön sein!") und die aus der Ukraine stammende Natasha Yarovenko.

Foto: ZDF/Diego Lopez Calvin