Auf Pariser Bürgersteigen erscheinen über Nacht mysteriöse blaue Kreidekreise. Darin findet sich stets ein verlorener oder weggeworfener Gegenstand: ein Ohrring, eine Bierdose, ein Vogelbein, eine tote Katze - und jedes Mal ist der Satz dazu geschrieben: Victor sieh dich vor, was treibst du jetzt noch vor dem Tor? Keiner hat den Pflasterzeichner je gesehen, die Presse amüsiert sich, und niemand nimmt die Sache wirklich ernst. Niemand, außer dem Kommissar Jean-Baptiste Adamsberg. Und eines Nachts geschieht, was er die ganze Zeit befürchtet hat: Es liegt ein Toter im blauen Kreidekreis ...

Der erste Roman um den Ermittler Adamsberg (Original-Titel: "L'homme aux cercles bleus") erschien 1991 und war auf Anhieb ein riesiger Verkaufsschlager sowie Auftakt einer einzigartigen Erfolgsgeschichte, die Autorin Fred Vargas alias Frédérique Audoin-Rouzeau über Frankreich hinaus bekannt machte. 2009 nahm sich Regisseurin Josée Dayan, die bereits den 1999 erschienenen Krimi "Fred Vargas: Bei Einbruch der Nacht" inszenierte, der Vorlage an und drehte diesen spannenden Fall mit prominenter Besetzung.

Foto: ZDF/Gilles Scarella