Nach fünfjähriger Dienstzeit bei Europol in Den Haag kehrt Johan Falk in seine schwedische Heimatstadt Göteborg zurück, um in der erfolgreichen Spezialeinheit GSI gezielt gegen das organisierte Verbrechen vorzugehen. Seine Freundin Helén will ihren Job in Den Haag zunächst nicht aufgeben und bleibt mit ihrer Tochter Nina und dem gemeinsamen fünfjährigen Sohn Ola in den Niederlanden. Doch schon an seinem ersten Arbeitstag hat Falk das Gefühl, dass mit den Arbeitsmethoden der GSI etwas nicht stimmt. Denn bei der Ermittlung gegen eine kriminelle Bande, die auf Raubüberfälle spezialisiert ist, kann die GSI, angeführt von ihrem Leiter Patrick Agrell, einen überraschenden Teilerfolg erzielen. Wie aber ist die Spezialeinheit so schnell an ihre Informationen gekommen? Falk ist sicher, dass seine neuen Kollegen etwas verbergen ...

Regisseur Anders Nilsson, der zuvor schon die drei knallharten Johan-Falk-Kracher "Zeugen in Angst", "Protection - Mit tödlicher Sicherheit" und "Die dritte Gewalt" mit Jakob Eklund gekonnt in Szene setzte, zeichnet auch für diesen packenden Auftaktfilm der sechsteiligen Fortsetzung der Krimi-Reihe aus dem hohen Norden verantwortlich. Das Drehbuch schrieb Nilsson einmal mehr mit seinem langjährigen Ko-Autor Joakim Hansson. Sie bezogen ihre Stories aus wahren Begebenheiten: Vor einigen Jahren führte die Tatsache, dass die schwedische Polizei Laien für ihre Arbeit einspannte, zu einem Polit-Skandal. Mit dem Krimi "GSI - Spezialeinheit Göteborg - Weißes Gold" startete 2012 eine weitere Staffel um die knallharten Ermittler aus Göteborg.

Foto: ZDF/Per Arne Svensson