Die Leiche des erst zehnjährigen Ausreißers Corran Lyle wird in einem abgelegenen Warenhaus aufgefunden. Zunächst stellt sich für Hauptkommissarin Carol Jordan die Frage, ob es sich um Selbstmord oder Mord handelt. Der Psychologe Dr. Tony Hill wird hinzugezogen, der an der Haltung der Leiche sofort erkennt, dass es sich um ein Morddelikt handeln muss. Als Carol Jordan auf offener Straße von Unbekannten überfallen wird und ins Krankenhaus muss, übernehmen Dr. Hill und Carols engster Mitarbeiter Kevin den Fall. Im Verhör von Corrans Eltern stellt sich heraus, dass der Junge jahrelang vom Vater körperlich misshandelt wurde. Der Vater steht nun unter dringendem Tatverdacht, doch für Dr. Hill passt der Mann nicht ins Profil seiner Tätersuche. Die Spurenergebnisse weisen vielmehr daraufhin, dass der Mord mit älteren Fällen in Verbindung steht. Dann wird auch der elfjährige Liam ermordet aufgefunden...

TV-Regisseur Terry McDonough inszenierte diesen finsteren Kriminalfilm, der soziale Missstände aufgreift und in die spanndende Story integriert. Die jüngeren Fälle orientieren sich frei an dem von Val McDermid geschaffenen Psychologen. Nach "Hautnah - Die Methode Hill: Ich bin dein Erlöser" (2003) und "Hautnah - Die Methode Hill - Das Spiel des Todes" (2004) ist dies bereits die dritte Zusammenarbeit von McDonough und seinem brillant aufspielenden Hauptdarsteller Robson Green.