Der alternde Komponist Tom leidet an schwerer Demenz. An sein Leben als Erwachsener kann er sich nicht entsinnen, nur die Erinnerungen an seine Kindheit sind ihm geblieben. Während er langsam immer tiefer ins Koma fällt, reist er als zehnjähriger Junge durch seine eigene Fantasie. Seine Tochter Gem, die sich dem über Jahre entfremdeten Vater wieder nähert, fürchtet seinen bevorstehenden Tod, doch durch seine dunkelsten Geheimnisse entdeckt sie einen Weg, ihren Vater wiederzufinden …

Der Film zum Album! Im Dezember 2011 veröffentlichte die höchst erfolgreiche finnische Metal-Band "Nightwish" das musicalhafte Album "Projekt Imaginaerum", dass sich in Finnland sofort an die Spitze der Album-Charts setzte. Ein Jahr später inszenierte Regisseur Stobe Harju dieses Fantasywerk, in denen die 13 Stücke des Albums einen nicht immer schlüssigen Mix aus Fantasy und Musical untermalen. Für "Nightwish"-Fans ist dies sicher ein Muss, alle anderen werden sich fragen, was dies überhaupt soll. Interessant: "Nightwish"-Sängerin Anette Olzon, die hier auch in der Rolle der Sängerin Ann zu sehen ist, verließ im Oktober 2012 die Band, nachdem sie wegen Krankheit nicht an der "Imaginaerum World Tour" teilnehmen konnte und durch eine andere Sängerin ersetzt wurde.



Foto: Capelight