Titelheld Isenhart erlebt von seiner Geburt an ein recht ungewöhnliches Leben. Obwohl seine Herkunft ungewiss ist, nimmt sich Sigimund von Laurin des Kindes an und Isenhart wächst mit adeligen Privilegien auf. Ein grausamer Mord, seine große Liebe wurde auf sehr brutale Weise ermordet, lässt Isenhart und sein Gefolge auf die Suche nach einem geheimnisvollen Serienmörder gehen …

Bert Tischendorf schlüpft in diesem Fernsehfilm, dessen Grundlage der Roman "Isenhart" von Holger Karsten Schmidt ist, in die Titelrolle. Ihm zur Seite stehen Sebastian Ströbel, Michael Seinocher und Jeanette Biedermann. Obwohl die Story ein bisschen dünn klingt, konnte der Film bei seiner TV-Premiere eine Quote von 3,95 Millionen Zuschauern und 12,8 Prozent Marktanteil erreichen. In der werberelevanten Zielgruppe war "Isenhart – Die Jagd nach dem Seelenfänger" mit 19,7 Prozent sogar Tagessieger.