Die 17-jährige Miranda hat schon ein Kreuz zu tragen. Ihre Mutter hat sich längst vom Acker gemacht und ihr Vater kommt gerade aus der Irrenanstalt. Sie selbst hat die Schule geschmissen und arbeitet in einem Fast-Food-Restaurant, doch ihr Erzeuger sorgt schnell dafür, dass sie diesen Job verliert. Denn er braucht ihre Hilfe bei der Suche nach einem sagenhaften Schatz spanischer Conquistadores, die einst im 17. Jahrhundert Südkalifornien durchquerten. Doch schon bald stellt sich ein ungeahntes Hindernis den Schatzsuchern in den Weg: Auf jener Stelle, wo die Beute vergraben liegen soll, steht heute ein Supermarkt. Doch was macht man nicht alles für wertvolle Golddublonen ...

Auch wenn die charmante Geschichte von Michael Cahill durchaus ein paar unnötige Längen aufweist, überzeugt vor allem Michael Douglas als schrulliger Vater, der hier oftmals eine unglaubliche Ähnlichkeit mit dem Zeitreisenden Magier Catweazle aufweist. Die warmherzig erzählte Geschichte jenseits der üblichen Hollywood-Konventionen wandelt geschickt zwischen Drama und Komödie, verdichtet gekonnt die Vater-Tochter-Beziehung und erzählt darüber hinaus von der Wichtigkeit des Träumens.

Foto: 3L