Wallander (Kenneth Branagh, Foto) steckt in einer schweren Krise. Weil er in Notwehr einen Menschen erschoss, betäubt er sich mit Alkohol und Tabletten. Dann muss er den als Autounfall getarnten Mord am Vater eines Freundes aufklären. Als der Freund erhängt aufgefunden wird, führt eine Spur zum schwerreichen Philanthropen Harderberg ...

Krimi- und Thriller-Spezialist Andy Wilson ("Für alle Fälle Fitz - Mörderische Liebe", "Playing God", "Tod auf dem Nil") inszenierte die Story, die Leif Lindblom Der Mann, der lächelte schon mit Rolf Lassgård verfilmt hat. Shakespeare-Mime Kenneth Branagh überzeugt hier einmal mehr als "Ritter von trauriger Gestalt". "Der Mann, der lächelte" ist nach "Kommissar Wallander - Mörder ohne Gesicht" der zweite Film der zweiten Staffel von "Wallander"-Verfilmungen, in denen Branagh in die Rolle des schwedischen Ermittlers schlüpfte.

Foto: ARD/arte F/ARD/Degeto/Left Bank Pictures/Yellow Bird AB/Phil Fisk