Shula lebt bei ihrem Onkel Tan illegal in Hamburg und kellnert in einem Fischrestaurant. Damit sie und ihr Sohn Songkart eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen, hat der Chef der Fischbratküche angeboten, sie zu heiraten. Doch dann begegnet sie der Liebe ihres Lebens, als sie auf dem Flug nach Bangkok, wo sie ihren Sohn und ihr Hochzeitskleid abholen muss, dem Geschäftsmann Thomas Eichsfeld kennen lernt ...

Der mit leichter Hand inszenierte Liebesfilm von Martin Enlen lebt von ihren sympathischen Darstellern, denn allzu aufregend ist der Stoff nicht. Und wenn nach etlichen Verwirrungen die Liebenden zueinander finden, sind natürlich auch die TV-Zuschauer happy. Krimi-Spezialist Enlen drehte nach der vorhersehbaren Vorlage von Henriette Piper, die später auch die Scripts zu seinen Filmen "Gefährliche Gefühle", "Tatort - Bevor es dunkel wird" und "Ein Dorf schweigt" schrieb. Die attraktive Shula-Darstellerin Luka Omoto war später in Filmen wie "Silentium", "Ausgerechnet Weihnachten", "Peer Gynt" und "Die Zeit, die man Leben nennt" zu sehen.

Foto: ZDF/Maria Krummwiede