Doppelter Streß für den Papa: Durch den Krankenhausaufenthalt seiner Frau findet er zwar endlich wieder Zeit, die Beziehung zu seiner Tochter Mette aufzufrischen. Doch die ist sechzehn, hat einen Freund und ganz andere Pläne...

Ein sensibel und humorvoll inszenierter Film von Regisseur Malmros um die kleinen und großen Probleme der Menschen und des Generationenkonflikts. Die Studie wurde 1983 vom dänischen Filminstitut und von den Kritikern zum besten heimischen Film des Jahres gekürt. Kein Wunder, verarbeitet Malmros doch ein Thema, von dem Millionen Väter ein Liedlein singen können. Die Tochter, die sich vom Nesthäkchen zu einer heiratsfähigen Dame entwickelt, war schon 1950 in "Der Vater der Braut" Schauspieler Spencer Tracy ein Dorn im Auge. Da hilft nur eins: Kopf hoch, wenn Töchterchen mit ihrem ersten Freund nach Hause kommt und sagt "Lieber Vater, ich bin sechzehn".