Wenn Freunde den Verrat planen: Der Ex-Marshall Steve Judd soll mit zwei Kumpanen einen Goldschatz sicher durch gefährliches Terrain an seinen Bestimmungsort bringen. Doch seine Begleiter haben nichts anderes im Sinn, als ihn zu hintergehen und sich mit dem wertvollen Transportgut aus dem Staub zu machen. Doch dann treffen sie auf die junge Elsa, die die Männer in einen Strudel der Gewalt zieht ...

Ein typischer Western-Plot - zwei betagte Revolverhelden, ein Geldtransport, rauhe Sitten und Männerfreundschaften - begeistert hier durch die frische Regie, die allesamt guten Akteure (z.B. Buchanan als besoffener Richter) und die atemberaubende Fotografie. Dies war übrigens der letzte Film von Western-Legende Randolph Scott. Der seinerzeit 35-jährige Regisseur Sam Peckinpah galt als einer der besten Kenner des Westens.

Foto: ARD/Degeto