Der 15-jährige Römer Luca ist nicht gerade das, was man als einen Musterschüler bezeichnen würde. Ohne Vater aufgewachsen, setzt er sich eher mit den Problemen des Erwachsenwerdens auseinander, denn mit dem Lehrstoff in der Schule. Als Lucas Mutter für mehrere Monate ins Ausland reist, soll der pensionierte Lehrer Bruno dem Jungen schulisch auf die Sprünge helfen. Als die beiden schließlich herausfinden, dass Luca Brunos Sohn ist, ist Chaos natürlich programmiert ...

Mit sympathischen Darstellern, gelungenem Humor fernab platter Witzchen und temporeicher wie einfühlsamer Inszenierung legte der Drehbuchautor und Regisseur Francesco Bruni ("Das zweite Mal", "Commissario Montalbano") 2011 diese gelungene, mehrfach ausgezeichnete, warmherzige Komödie vor. Als ehemaliger Lehrer in der Midlife-Crisis überzeugt der renommierte französische Charakterdarsteller Fabrizio Bentivoglio ("Die Ewigkeit und ein Tag", "Wahlverwandtschaften", "Die Kameliendame"), ebenso gelungen agiert Filippo Scicchitano als Luca, der sich mit seinen Pubertätsproblemen herumschlägt. "Scialla! Eine Geschichte aus Rom" wurde 2012 mit dem David di Donatello Award als bester Nachwuchsfilm prämiert.



Foto: Kairos/Paolo Ciriello