Eine Einbruchserie mach Sperling und seinem Team zu schaffen, und sie haben bislang auch keine konkrete Spur gefunden. Sperling muss sich darüber hinaus einer weiteren Aufgabe stellen, hat er doch dem Nachbarjungen Sven einen Besuch auf dem Jahrmarkt versprochen. Doch der bringt Sperling gleich mehrere Überraschungen. Nicht nur, dass er sich auf das Riesenrad wagen muss, er wird während der Fahrt auch noch Zeuge eines Überfalls auf einen Schausteller. Der Täter kann zwar entkommen, doch ein Wachmann kann eine Beschreibung des Täters und des Fluchtwagens abgeben, die kurz darauf zu einer Festnahme von Ewald Ries führt. Beim Verhör verstrickt sich Ries in Widersprüche, die Indizien weisen auf ihn als Täter, und als bei der Gegenüberstellung der Wachmann Ries als Täter identifiziert, scheint der Fall gelöst. Sperling gibt sich damit nicht zufrieden. Zu eindeutig sind die Indizien gegen Ewald Ries, und zudem scheint Ries etwas zu verschweigen. So macht sich Sperling auf den Weg, befragt Zeugen und Informanten und gewinnt mehr und mehr den Eindruck, dass der Fall nicht so einfach gelöst ist, wie es auf den ersten Blick schien.