Unter dem Befehl seines alten Kommandanten James T. Kirk soll der notdürftig überholte Sternenkreuzer U.S.S. Enterprise eine Energiewolke stoppen, die sich auf Kollisionskurs mit der Erde befindet. Im Innern der Wolke entdeckt die Crew eine hoch entwickelte Maschinenintelligenz, die auf der Suche nach ihrem Schöpfer ist und dabei alles zerstört, was sich ihr in den Weg stellt ...

Zwischen 1966 und 1969 brachte es die TV-Serie "Star Trek" (hierzulande "Raumschiff Enterprise") auf insgesamt 78 Folgen. Es dauerte allerdings relativ lange, bis man begann, den kommerziellen Erfolg auch auf der großen Kinoleinwand zu nutzen. Robert Wise inszenierte diesen ersten von bislang insgesamt neun Kinofilmen. Zur Crew gehören natürlich Captain Kirk alias William Shatner und Mister Spock alias Leonard Nimoy. Für die Inszenierung zeichnete Regie-Veteran Robert Wise verantwortlich. Ein sehenswertes Sciencefiction-Abenteuer mit gelungenen Spezialeffekten, exzellenter Musik und einer hervorragenden Kamneraarbeit.

Foto: Paramount