Durch eine Zeitreise in die Vergangenheit wollen die Borgs die Erfindung des Warp-Antriebs verhindern. Doch die Enterprise folgt ihnen ins Jahr 2063, dem - historisch verbürgt - Jahr der ersten Kontaktaufnahme der Menschheit mit Außerirdischen. Die tapferen Mannen um Captain Picard nehmen den Kampf mit den aggressiven biomechanischen Aliens auf - ein Kampf, der über das Schicksal der Erde entscheidet ...

Der Höhepunkt der Feierlichkeiten "30 Jahre Star Trek" war der achte Kinofilm: Die Crew der "neuen Generation" war schon im Star Trek VII - Treffen der Generationen reichlich vertreten, doch nun spielt sie allein die erste Geige. Diesmal geht es wieder gegen die bösen Borgs. Jene Aliens - halb Maschine, halb organische Wesen -, die bereits in diversen Folgen der Serie als gefürchtete Gegner herhalten mussten. Wem Teile der Geschichte vertraut vorkommen, der irrt sich nicht, denn das Star Trek IV - Zurück in die Gegenwart der Enterprise, damals noch unter Kirk, erzählt eine ähnliche Story. Doch zum Glück sorgen variantenreiche Einfälle für eine gute Sciencefiction-Story mit Action, Humor und teilweise guten Darstellern.

Foto: Paramount