Hongkong, Handelsmetropole im Fernen Osten: Robert Perkins ist Geschäftsführer der Shipping & Trading Co.. Allerdings würde er seinen gewinnträchtigen Nebenjob gern ausbauen, denn er arbeitet für den Boss einer Rauschgiftorganisation und sieht in einer Millionenladung Heroin die optimale Gelegenheit, sich selbstständig zu machen. Mit der wertvollen Fracht will er sich zunächst nach Saigon absetzen. Dazu engagiert er die Piloten Barnekow und McLean. Doch als diese erfahren, welche Fracht sie transportieren sollen, weigern sie sich. Perkins hat allerdings seine eigenen Methoden, Menschen zur Kooperation zu bewegen: Korruption, Folter und Mord ...

Während deutsche Kinofilme in der Nachkriegszeit und den Fünfzigerjahren oft mit einfachsten Mitteln und geringem finanziellen Aufwand in Europa inszeniert wurden, zog es einige Filmschaffende in den Sechtzigerjahren bereits in die große weite Welt. So auch Gebrauchsfilmer Helmuth Ashley ("Das Rätsel der roten Orchidee"), der diese internationale Koproduktion mit Filmbösewicht Horst Frank und Dietmar Schönherr realisierte.

Foto: ARD/Degeto