Vor vier Jahren startete Gary Ross mit "Die Tribute von Panem - The Hunger Games" die Verfilmung der "Panem"-Trilogie der Autorin Suzanne Collins. Nach "Catching Fire" und "Mockingjay Teil 1" steht die Reihe mit "Mockingjay Teil 2" vor ihrem großen Finale.

Apokalyptische Ausmaße


Noch immer tobt in Panem Krieg. Aufständische wollen sich die Missstände unter Präsident Snow (Donald Sutherland) nicht länger gefallen lassen. Mittendrin kämpft Katniss (Jennifer Lawrence) als Revolutionsführerin. Ihre größte Bedrohung ist aber nicht mehr nur das Capitol, sondern zunehmend auch Leute aus den eigenen Reihen.

Unbemerkt wird sie als Propagandainstrument ausgenutzt. Nicht jedem der Aufständischen gefällt die Rolle, in welche die von vielen verehrte Katniss gehoben wurde. Auf ihrer Mission muss sie ohne Peeta (Josh Hutcherson) auskommen, der schwer verletzt wurde. Kann sie trotzdem mit ihrer Truppe bis ins Capitol vordringen und Snow töten?

Gespalten


Die mittlerweile gängige Praxis, den finalen Teil einer Filmreihe in zwei Episoden aufzuteilen, stößt nicht bei allen Fans auf Gegenliebe. "Mockingjay Teil 1" wurde häufig als übertrieben lange Einleitung bezeichnet. Dem Streifen wurde vorgeworfen, unnötig viele Elemente zu enthalten, nur um eine Fortsetzung zu ermöglichen. Diese wird daher umso heißer von Fans der Reihe erwartet.

Nur diesen sei der Streifen auch ans Herz gelegt. Viele Charaktere und eine mitten in der Handlung einsetzende Story machen den Genuss für Laien nahezu unmöglich. Alle Eingeweihten erwartet ein Actionfeuerwerk mit Tiefgang und gewohnter Sozialkritik, welches in einem großen Finale schließt.

Sehen Sie hier den Trailer zu "Die Tribute von Panem 4 - Mockingjay Teil 2":