Ein neues Computerspiel namens "eXistenZ" bringt sogar dessen Erfinderin in große Gefahr. Oder ist alles nur ein Spiel-im-Spiel-im-Spiel-im-Spiel ...

Cyberspace nicht als aufgeblähter Blödsinn à la "Matrix" sondern als skurriles Abbild einer kaputten Welt voller Mutanten-Viecher und hirniger Computer-User, die nach neuen Spielen süchteln. Das klingt zwar imposant, zumal der Regisseur Cronenberg heißt, doch das Ganze ist ziemlich lahm inszeniert und wirkt wie eine schäbige Ansammlung von Motiven des Cronenberg'schen Universums.

Foto: ZDF/Kinowelt