1. Zur Person
  2. Im TV-Programm
  3. Filme
  • Starguide

    Monica Potter

    • Geburtsname: Monica Louise Brokaw
    • * Mittwoch, 30. Juni 1971 in Cleveland, Ohio, USA

    Monica Potter in "Kein Vater von gestern"
    ¿T?
    Die Schauspielerin wurde als zweite von vier Töchtern einer streng katholischen Familie in Cleveland geboren, wo sie auch die katholische Villa Angela-Schule besuchte. Nach der Schule begann sie zu Modeln, unter anderem in Chicago und Miami, bevor sie 1994 nach Los Angeles zog. Viel scheint ihr die katholische Erziehung übrigens nicht genützt zu haben, denn bereits im Alter von 19 Jahren wurde sie erstmals Mutter.

    Nach ersten Auftritten in der Soap "Schatten der Leidenschaft" (1994) sah man die attraktive Blondine bereits 1996 in ihrer ersten großen Kinorolle: In Ernest Dickersons Actionfilm "Bulletproof - Kugelsicher" spielte sie an der Seite von Damon Wayans, Adam Sandler und James Caan die junge Frau eines Bikers. Und im Jahr darauf verpflichtete sie Simon West für seinen Actionthriller "Con Air", in der sie die Frau von Nicolas Cage verkörperte.

    Eine größere Rolle hatte Monica Potter in ihrem nächsten Filmprojekt: In John N. Smiths Familiendrama "Kein Vater von gestern", in dem sie die Noch-Ehefrau des Hauptdarstellers Vince Vaughn spielte, die gerade in dem Moment auftaucht, als sich der allein erziehende Vater in eine andere Frau verguckt.Ihren ersten großen internationalen Erfolg feierte Monica Potter schließlich an der Seite von Joseph Fiennes in Nick Hamms romantischer Beziehungskomödie "Martha trifft Frank, Daniel und Laurence" (1998).

    Ein Sportlerdrama war hingegen "Grenzenlos" (1998) von Robert Towne, in dem Monica Potter mit Billy Cudrup,Donald Sutherland und Matthew Lillard vor der Kamera stand. Neben "Kasper" Robin Williams spielte sie danach in Tom Shadyacs belangloser Tragikomödie "Patch Adams", bevor sie in dem Liebesfilm "Auf der Straße der Träume" (1999) zu bewundern war. Erheblich besser war dagegen Lee Tamahoris Thriller "Im Netz der Spinne" (2000) mit Morgan Freeman. Eher dürftig war allerdings wieder Mark Waters' Komödie "Hals über Kopf" (2001), der Monica neben Freddie Prinze jr. zeigte.

    Die Liebeskomödie "Alle lieben Lucy" (2001) hielt dann mal wieder eine dankbarere Rolle für die Darstellerin bereit: Sie spielte eine heiratswillige junge Frau, die sich am Tag der Hochzeit nicht sicher ist, ob sie sie tatsächlich für den Mr. Right entschieden hat. Und in dem äußerst abstrusen Horrorthriller "Saw" waren Danny Glover und Cary Elwes ihre Leinwandpartner. 2004-2005 schließlich feierte Monica Potter neben James Spader große Erfolge mit der populären Anwaltsserie "Boston Legal".

    Weitere Filme Monica Potter: "Saw", "Reversible Errors" (beide 2004), "Protect and Serve" (2007), "Lower Learning" (2008), "Last House on the Left" (2009).


Werbung