Am Tag ihrer Hochzeit erinnert sich Lucy an die Lover in ihrem Leben. Nach einer Enttäuschung gab es viele, von ihren Freundinnen organisierte Blind Dates. Zum Beispiel lernte sie so den einfühlsamen Barry, den selbstverliebten Macho Bobby und den intellektuellen Doug kennen. Nun steht sie kurz vor dem Traualtar. Hat sie sich für den Richtigen entschieden?

Jon Sherman drehte diese als Episodenfilm angelegte Beziehungskomödie im Stil von "Sex and the City - The Movie" mit zündendem Wortwitz und guten Darstellern. In der Hauptrolle als romantisch-neurotische Lucy ist Monica Potter ("Im Netz der Spinne", "Martha trifft Frank, Daniel und Laurence") zu sehen, die in dieser Rolle aber reichlich umsympathisch und zickig daher kommt. Wer will schon ein solche Ehefrau haben? Klasse sind Anthony LaPaglia, John Hannah sowie Henry Thomas als deren "Blind Dates", und abgefahren ist Julie Christie als Lucys jüdische Mutter, während Gael García Bernal als Gabriel eine einzige Fehlbesetzung ist.

Foto: Universum