prisma 34/2020

Lust auf einen Burger

Von Stephan Braun

Meinen ersten Burger habe ich bei Ronald McDonald gegessen. Ihm gehörte mitten in meiner Heimatstadt ein hellgrünes Haus, in dem es Pommes, Cola und leckere Hamburger gab.

So habe ich es jedenfalls in Erinnerung. Ronald McDonald ist natürlich nur eine Werbefigur, das Haus gehörte jemand anderem, und welche Kette hinter dem Fast-Food-Restaurant steckte, das weiß jeder. Heute gibt es das Schnellrestaurant dort nicht mehr. Geblieben ist aber die Erinnerung. Und meine Vorliebe für Burger. Die genieße ich jetzt viel lieber in einem der kleinen Läden, die man findet, wenn man sich gut informiert und auf Qualität achtet.

Oder ich mache sie selbst und probiere dabei gerne mal ein neues Rezept aus. Denn Burger können vielseitig sein, der Kreativität sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Na, haben Sie jetzt auch Appetit bekommen? Dann empfehle ich Ihnen unsere Geschichte hier.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Es muss nicht immer Fleisch sein. Ein Rezept für einen veganen Burger finden Sie hier.

Guten Appetit!

Das könnte Sie auch interessieren