Der Duft von frisch gebackenem Brot in der Bäckerei ist verlockend und macht Appetit. Besonders am Wochenende schmeckt eine Scheibe knuspriges Brot zum Frühstück einfach wunderbar.

Auch fast jeder Supermarkt bietet eine vielfältige Auswahl an Brotsorten an. Allerdings offenbart die Zutatenliste der meisten Sorten, dass sich in einem herkömmlichen Brotlaib häufig viele Zusätze verbergen. Warum also nicht einmal selbst Hand anlegen und ein "kerniges" Brot selber backen?

Ein gesundes, schmackhaftes Brot hält lange satt, besteht aus guten Zutaten und lässt sich mit wenig Aufwand in der eigenen Küche zubereiten. Außerdem ist ein hochwertiges Brot nicht automatisch ein Dickmacher. Für das Zuviel an Kalorien sorgen in erster Linie der Belag und die Brotmenge. Das meint auch der Ernährungs- und Fitness-Experte Patric Heizmann, der ein gehaltvolles Brot mit vielen Ballaststoffen als Bestandteil einer ausgewogenen und gesunden Ernährung empfiehlt – so wie es sich mithilfe seines Rezepts auf dieser Seite ganz leicht selbst zubereiten lässt.

Zubereitung:

Die Kerne, die Mandeln und die Walnüsse mit einem Mörser oder Stabmixer zu Mehl verarbeiten. Nun die Haferflocken, das Buchweizenmehl, die Chiasamen und die Flohsamenschalen mit dem Wasser mischen. Etwas Salz und Pfeffer hinzugeben. Den Teig ca. 40 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Den Ofen auf 190 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen und den Teig in eine Backform geben. Anschließend rund 50 Minuten backen lassen. Guten Appetit!