Sie schmecken süßlich-mild, haben viele Vitamine und sind in der Küche und auf dem Teller ein farblicher Hingucker: gelbe Gemüsepaprika. Sie zu füllen, gehört zu den Küchenklassikern.

Eine Variante ist die Füllung aus Linsen, Zucchini und Putenbrust. Etwas Chili und Knoblauch sorgen dazu für pikante Schärfe.

Zubereitung

Die Linsen waschen und in einem Liter Wasser etwa 20 Minuten bei milder Hitze bissfest garen, danach durch ein Sieb schütten und kalt abspülen.

Den Knoblauch und die Möhre schälen. Knoblauch fein hacken, die Möhre in kleine Würfel schneiden. Zucchini waschen, putzen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Tomaten waschen, trocken reiben, vom Stielansatz befreien, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Die Putenbrust in Streifen schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. 1 EL Olivenöl erhitzen, das Putenfleisch darin von allen Seiten scharf anbraten, herausnehmen.

Das übrige Öl in die Pfanne geben, Knoblauch, Möhre und Zucchini darin etwa drei Minuten anbraten. Tomatenwürfel, Petersilie, Putenbrust und Linsen dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Inzwischen den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Paprika waschen, halbieren, putzen und in eine Auflaufform geben. Die Paprika mit Putenfleisch und Linsen füllen. Passierte Tomaten rundherum angießen, Chilischoten im Ganzen dazugeben. Im Ofen etwa 25 bis 30 Minuten backen.

Die Paprikaschoten auf Tellern verteilen. Die Tomatensauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und dazu servieren. Guten Appetit!