01.10.2021 Rezept

Kartoffel-Pastinaken-Suppe mit Apfelschaum

Eine feine Suppe aus Kartoffeln und Pastinaken ist im Herbst einfach und mit saisonalen Zutaten zubereitet.
Eine feine Suppe aus Kartoffeln und Pastinaken ist im Herbst einfach und mit saisonalen Zutaten zubereitet. Fotoquelle: FOODBOOM GmbH/die-kartoffel.de

Kartoffeln und Pastinaken sind im Herbst aus regionalem Anbau in Deutschland erhältlich. Sie enthalten viel Vitamin C, Eisen und Kalium und können somit den Körper auch in der nass-kalten Jahreszeit mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Zudem ergänzen sich die beiden Zutaten geschmacklich perfekt. Denn das mild-sämige Nachtschattengewächs harmoniert ideal mit dem würzig-nussigen Geschmack des Wurzelgemüses. Fein kombiniert, zum Beispiel mit herzhaften und süßen Aromen, lassen sich aus dem herbstlichen Duo somit wahre Gaumenfreuden kreieren.

Zutaten für 2 Portionen:

Für die Suppe:

  • 200 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Pastinaken
  • 1 EL Olivenöl
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Sahne
  • 50 g Butter
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss, gerieben

Für die Einlage:

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.
  • 100 g Blutwurst
  • 20 g Mehl (Type 405)
  • 1 EL Schweineschmalz
  • 2 Frühlingszwiebeln

Für den Apfelschaum:

  • 100 ml Apfelsaft, naturtrüb

Zubereitung

Für die Suppe: Kartoffeln und Pastinaken waschen, abtrocknen und mit den Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Anschließend Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen, Kartoffeln und Pastinaken dazugeben, mit Gemüsebrühe aufgießen und ca. 30 Minuten köcheln lassen. Sahne und Butter hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Für die Einlage: Blutwurst in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und in Mehl wenden. Schweineschmalz in einer Pfanne zerlassen und Blutwurst darin gleichmäßig anbraten.

Für den Apfelschaum: Apfelsaft in einen Topf geben und auf die Hälfte einreduzieren lassen. Dann den reduzierten Apfelsaft mit einem Stabmixer oder Schneebesen schaumig schlagen. Frühlingszwiebeln putzen und in 10 cm lange Streifen schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die in Streifen geschnittenen Frühlingszwiebeln darin scharf anbraten.

Rezept nach einer Idee von www.die-kartoffel.de.

Das könnte Sie auch interessieren