Es gibt Rezepte, die passen immer. Das Matjestatar mit Birne, Lauchzwiebeln und Peperoni auf marinierten Kartoffelscheiben kommt auf dem Silvester-Büfett genauso gut an wie beim Katerfrühstück am Neujahrsmorgen.

Zubereitung

Die Birnen schälen und zusammen mit den Matjesfilets fein würfeln. Die Peperoni halbieren, entkernen und zusammen mit den Kapern fein hacken. Die Zitrone heiß waschen und trocknen, dann die Schale fein reiben und den Saft auspressen. Den Schnittlauch fein schneiden. Alle Zutaten mit der sauren Sahne vermengen und mit Salz, Pfeffer sowie Zitronensaft abschmecken.

Die Kartoffeln waschen, in Salzwasser kochen, pellen und in Scheiben schneiden. Die Radieschen putzen, waschen und zusammen mit den Gurken in dünne Scheiben schneiden. Den Estragon fein hacken.

Die Lauchzwiebeln putzen, in feine Ringe schneiden und in einem Topf in einem Esslöffel Rapsöl leicht anschwitzen. Den Gurkensud dazugießen und aufkochen. Fünf Minuten ziehen lassen und den Senf einrühren. Die Kartoffeln mit dem heißen Sud übergießen und etwa eine halbe Stunde durchziehen lassen.

Radieschen, Gurken, Estragon sowie das restliche Rapsöl unter die Kartoffeln heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Matjestatar auf den marinierten Kartoffelscheiben anrichten.