Der Frühling ist da! Wie in der Natur wird es auch auf dem Teller jetzt immer grüner. Unsere Pasta mit Pesto ist eine frische Frühlingsküche, die sich einfach zubereiten lässt.

Zubereitung

Die Putenbrust in Würfel schneiden. Die grünen Bohnen putzen, das Stielende abschneiden und die Bohnen in 2 cm große Stücke schneiden. Die Stängel vom Brokkoli halbieren, die Röschen jedoch ganz lassen. Den grünen Spargel putzen, vom holzigen Ende befreien, dicke Stangen halbieren und in etwa 2 bis 3 cm lange Stücke schneiden.

Die Rigatoni bissfest garen las sen. 6 Minuten vor Ende der Garzeit die grünen Bohnen mit in den Topf geben, 3 Minuten später den Brokkoli und 1 Minute danach den Spargel und die dicken Bohnen hinzufügen. Alles in ein Sieb schütten und abtropfen lassen, dabei 200 ml Kochwasser auffangen.

Die Putenbrust-Würfel und die Speckstreifen zusammen im Butterschmalz anbraten und herausnehmen. In die gleiche Pfanne Pasta, Gemüse und Pesto geben, mischen und mit etwas Kochwasser verdünnen. Das Gericht auf Tellern verteilen, mit Puten-Speck-Topping toppen.

Pesto selbst gemacht

Früher nur im Italienurlaub genossen, ist Pesto aus deutschen Küchen heute nicht mehr wegzudenken. Wenn es schnell gehen soll, ist Pesto aus dem Glas eine Alternative. Noch aromatischer schmeckt es selbst zubereitet. Für ein klassisches Basilikum-Pesto werden benötigt:

- 2 Knoblauchzehen, - 25 g Parmesan, - 30 g frische Basilikumblätter, - 50 ml kalt gepresstes Olivenöl.

Die Knoblauchzehen in feine Stücke hacken, den Parmesan reiben und beide Zutaten mit Basilikumblättern und Olivenöl mischen. Mehr Tiefe verleihen 2 Esslöffel Pinienkerne, die vorher in einer Pfanne ohne Öl angeröstet werden. Alle Zutaten mit einem Mörser zu einer Paste verarbeiten oder mit einer Küchenmaschine pürieren.