Die Tage werden kürzer, kälter, feuchter. Macht aber nichts, denn unsere Salzkaramell-Walnuss-Tarte mit Birnen und Zartbitter-Schokolade ist ein Genuss für Gaumen und Auge sowie ein echter Seelenschmeichler im Herbst.

Zubereitung

Den Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun schmelzen, dabei aber noch nicht rühren. Die Butter stückchenweise dazugeben und jetzt so lange weiterrühren, bis ein cremiges Karamell ersteht. Das "Fleur de Sel" und die Sahne hinzufügen, aufkochen und anschließend zwei Minuten einkochen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Eine Springform mit dem Mürbeteig auslegen. Die Walnüsse grob zerkleinern, zwei Esslöffel Walnüsse zur Seite legen, den Rest auf dem Mürbeteig verteilen. Anschließend das Salzkaramell darübergießen und die Tarte für etwa 30 Minuten bei 180 Grad backen. Anschließend abkühlen lassen. Die Schokolade zerreiben und mit der Butter im Wasserbad erwärmen. Die flüssige Masse gut verrühren und über die Tarte gießen.

Die Birnen schälen, halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden. Etwas Butter in einer Pfanne erwärmen, die Birnenscheiben kurz darin anschwenken und abkühlen lassen. Abschließend die Birnen auf der Tarte anrichten und mit den restlichen Walnüssen bestreut servieren. Köstlich!