Schauspielerin Tessa Thompson wünscht sich einen Marvel-Film nur mit Superheldinnen – und ich Wunsch könnte schon bald in Erfüllung gehen. Studio-Chef Kevin Feige zeigte sich jedenfalls beeindruckt von der Idee.

Die (Film-)Welt braucht mehr Superheldinnen! Zumindest, wenn es nach Valkyrie-Darstellerin Tessa Thompson geht. Der "Thor 3"-Star wünscht sich einen Marvel-Film nur mit Superheldinnen, verriet sie auf einer Pressekonferenz zu "Thor: Tag der Entscheidung": "Kürzlich bin ich mit einer Gruppe anderer Frauen, die in Marvel-Filmen arbeiten, auf Kevin Feige zumarschiert und fragte ihn: 'Wie wär's mit einem Kinofilm mit ein paar weiblichen Superhelden? Also, mit allen?'" Marvel-Chef Kevin Feige war angetan von der Idee und sagte gleich "ja".

"Lady Liberators"

Thompson machte mit den sogenannten "Lady Liberators" aus einer Avengers-Comic-Ausgabe aus den 70-ern sogar einen konkreten Vorschlag. Captain Marvel (Brie Larson), Black Widow (Scarlett Johansson), The Wasp (Evangeline Lilly), Gamora (Zoë Saldana) und Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) könnten neben Valkyrie alle Teil dieses Abenteuers werden.

DC und Warner Bros haben es mit dem Mega-Erfolg von Wonder Woman vorgemacht – die Zuschauer lieben geballte Frauenpower. Doch selbst wenn sich Marvel-Chef Feige von Thompsons Idee begeistert zeigte, so müsste ein Marvel-Ableger mit Superheldinnen erst einmal warten. Die nächsten Filme aus dem Marvel Cinematic Universe sind schon lange im Voraus getaktet, Zeit für ein weiteres Projekt wäre womöglich erst nach "Avengers 4", der für Mai 2019 geplant ist.


Quelle: teleschau – der Mediendienst