Die britische Krimiserie "Line of Duty" ist ab dem 8. Dezember mit neuen Folgen im ZDF zu sehen. In der dritten Staffel ermittelt das Team von AC-12, eine interne Anti-Korruptions-Einheit der britischen Polizei, gegen ein Spezialeinsatzkommando, dessen Leiter bei einem Einsatz scheinbar ohne Grund einen Verdächtigen erschossen hat.

Nachdem die Polizei Hinweise auf eine bevorstehende Exekutionen im Bandenmilieu erhalten hat, leitet Sergeant Danny Waldron (Daniel Mays) unter dem Namen "Operation Damson" einen Großeinsatz, um die möglichen Täter zu stoppen. Als Waldron einen Verdächtigen namens Ronan Murphy (Shane Gately) stellen kann, erschießt er ihn jedoch kurzerhand.

Ungereimtheiten am Tatort

Sein Team, bestehend aus Rod Kennedy (Will Mellor), Jackie Brickford (Leanne Best) und Hari Bains (Arsher Ali), soll ihn zu decken, doch die Anti-Korruptions-Einheit AC-12 findet bei der Untersuchung des Tatorts einige Ungereimtheiten.

In den folgenden Vernehmungen durch DS Steve Arnott (Martin Compston) und seinen Vorgesetzten Hastings (Adrian Dunbar) hat Waldron jedoch für alles eine Erklärung. AC-12 bleibt dennoch misstrauisch und recherchiert nach einem weiteren Mord in Dannys Vergangenheit.

Die sechs neuen Folgen "Line of Duty" sind ab 8. Dezember 2016, 0.45 Uhr, jeweils donnerstags als Free-TV-Premiere zu sehen.