Laetitia Masson

Lesermeinung
Geboren
18.06.1966 in Frankreich
Alter
55 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Direkt ihr erster abendfüllender Spielfilm "Haben (oder nicht)" (1995), für den sie 1996 auf den Internationalen Filmfestspielen in Berlin den Preis des Internationalen Verbandes der Filmkunsttheater (C. I. C. A. E.) erhielt, machte sie bekannt: Laetita Masson. Zwei weitere Filme ("Zu verkaufen", 1998; "Love Me", 2000), auch sie mit Sandrine Kiberlain in der Hauptrolle, haben ihren Ruf als außergewöhnliche Filmemacherin bestätigt.

Masson studierte Literatur und dann Film an der Pariser Filmhochschule FEMIS. Masson inszeniert Filme für Cineasten, die immer auch Filme über das Kino sind, Träume von einem anderen Kino - und zugleich großes Gefühlskino, das seinen Stars und der Kraft der Bilder vertraut, sich von der eigenen Intuition leiten läßt.

Mit "Love Me" hat der Shooting-Star eine sehr persönliche Trilogie abgeschlossen. In der Tradition von Agnès Varda ("Vogelfrei") porträtiert Masson Frauen auf der Suche nach ihrer Identität. Alice "Haben (oder nicht)", France ("Zu verkaufen") und Gabrielle ("Love Me") haben jeden Halt verloren und versuchen, jede auf ihre Art, ihr Gleichgewicht wiederzugewinnen.  

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung