Sondra Locke

Schaut zum einstigen Mentor und Geliebten auf: Sondra Locke mit Clint Eastwood Vergrößern
Schaut zum einstigen Mentor und Geliebten auf: Sondra Locke mit Clint Eastwood
Sondra Locke
Geboren: 28.05.1947 in Shelbyville, Tennessee, USA
Sternzeichen: Zwillinge

1990 inszenierte Sondra Locke mit "Impulse" (1990) bereits ihren zweiten Spielfilm als Regisseurin - nach dem gesellschaftssatirischen Märchen "Ratboy" (1986). Während sie in "Rathoy" auch noch die weibliche Hauptrolle spielte, hat sie die in "Impulse" mit Theresa Russell besetzt. Die Emotionalität der Hauptfigur und die psychologische Spannung des Drehbuchs faszinierten Sondra Locke, als sie von Produzent Al Ruddy und Warner Bros. das Regieangebot bekam. Doch bekannter ist Sondra Locke zweifellos als Schauspielerin. Schon als kleines Kind liebte sie das örtliche Kino, verbrachte dort viele Stunden und träumte davon, einmal Teil dieser Welt zu sein.

Als sie 1968 erfuhr, dass Warner Bros. eine talentierte unbekannte Darstellerin für die weibliche Hauptrolle der Mick Kelly neben Alan Arkin in der Verfilmung "Das Herz ist ein einsamer Jäger" suchte, fuhr Sondra Locke wild entschlossen nach Birmingham und dann nach New Orleans. Dort traf sie den Regisseur Robert Ellis Miller, der dabei war, aus Hunderten junger Schauspielerinnen die richtige für die Rolle der Mick auszuwählen. Seine Wahl fiel auf Sondra, die nach erfolgreich bestandenen Probeaufnahmen in New York zusammen mit anderen Darstellern des Films ihren Traum verwirklichen konnte: von der High School direkt auf die Filmleinwand. Die Krönung allerdings war, dass sie für diese erste Rolle gleich eine Ocar-Nominierung erhielt.

Diesem vielversprechenden Debüt der seinerzeit 20-Jährigen folgten andere interessante Rollen in unterschiedlichen Filmen, darunter in dem Kassenerfolg "Willard" (1971), neben Richard Dreyfuss in "The Second Coming of Suzanne" (1974) und neben Robert Shaw in "A Reflection of Fear" (1972).

Ihre spannendsten und vielseitigsten Rollen aber spielte sie jedoch Ende der Siebziger und in der ersten Hälfte der Achtzigerjahre: Clint Eastwood - mit ihm drehte sie bereits 1973 "Begegnung am Vormittag" - machte sie zur Partnerin in seinen Filmen und in seinem Leben, das Sondra seit 1988 allerdings nicht mehr teilt. Von ihren Eastwood-Filmen - darunter "Der Texaner" (1975), "Der Mann, der niemals aufgibt" (1977), "Dirty Harry kommt zurück" (1983) - ist ihr "Bronco Billy" (1980) der liebste. "So ein Drehbuch möchte ich heute gern noch einmal finden", sagt Sondra Locke. "Es ist eigentlich ein Märchen mit vielen ungewöhnlichen Charakteren. Meine Rolle forderte mich besonders, weil es um den komödiantischen Aspekt ging. Ich hätte nie von mir geglaubt, dass ich komisch sein könnte, das Timing für eine Komödie besäße oder überhaupt verstünde, was Komödie ist. Aber dann machte es mir ungeheuren Spaß".

Zu ihrer Rolle in Eastwoods "Dirty Harry kommt zurück" sagt sie: "Die Rolle damals war eine unglaublich schwierige Herausforderung für mich, eben gerade, weil die Rolle so eindimonsional angelegt war. Es ist sehr schwierig, einfach herumzulaufen und Leute abzuknallen, ohne dabei eine blöde Figur zu machen, besonders, wenn man eine Frau ist. Meine Aufgabe lag darin, dieser Figur etwas Geheimnisvolles zu verleihen." Nach 18 Jahren vor der Kamera und genauer Kenntnis des Milieus, bekam Sondra Locke endlich die Chance zu ihrer ersten Regie. "Als Schauspielerin wollte ich immer auch die Jobs der anderen lernen", sagt sie. "Ich saß nie in meinem Trailer und wartete dort die Zeit bis zu meiner nächsten Aufnahme ab. Vielmehr fragte ich die Techniker, den Requisiteur, den Kameramann, den Schwenker aus und ließ mir deren Arbeit erklären oder zeigen. Ich liebe das einfach. Film ist meine Leidenschaft, und Regieführen ist das höchste für mich. Ich möchte unbedingt weiter als Regisseurin arbeiten."

1995 realisierte sie den TV-Film "Death In Small Doses", und 1997 drehte sie "Do Me A Favor" mit Rosanna Arquette, George Dzundza und Cuba Gooding jr., und 1999 entstand der Psychothriller "Prophet's Game".


Alle Filme mit Sondra Locke
TV-Programm
ARD
Wer weiß denn sowas?
Unterhaltung | 11:15 - 12:00 Uhr
ZDF
SOKO Stuttgart
Serie | 11:15 - 12:00 Uhr
RTL
Der Nächste, bitte!
Serie | 11:00 - 12:00 Uhr
ProSieben
How I Met Your Mother
Serie | 11:30 - 12:00 Uhr
KabelEins
Without a Trace - Spurlos verschwunden
Serie | 11:00 - 12:00 Uhr
RTL II
Family Stories
Report | 11:00 - 12:00 Uhr
RTLplus
Das Jugendgericht
Serie | 11:10 - 12:00 Uhr
arte
Stätten des Glaubens
Report | 11:50 - 12:15 Uhr
WDR
Giraffe, Erdmännchen & Co.
Natur+Reisen | 11:55 - 12:45 Uhr
3sat
Alzheimer: Essen gegen das Vergessen
Gesundheit | 11:40 - 12:30 Uhr
NDR
Die Nordreportage
Report | 11:30 - 12:00 Uhr
MDR
In aller Freundschaft
Serie | 11:45 - 12:30 Uhr
HR
Málaga und die westliche
Natur+Reisen | 11:25 - 12:10 Uhr
SWR
Planet Wissen
Report | 11:15 - 12:15 Uhr
BR
Reisen in ferne Welten
Natur+Reisen | 11:55 - 12:40 Uhr
Sport1
Teleshopping
Report | 11:30 - 12:00 Uhr
Eurosport
Tennis
Sport | 11:15 - 14:15 Uhr
DMAX
American Chopper
Serie | 11:15 - 12:15 Uhr
ARD
TV-TippsDie Unsichtbaren
Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr
ZDF
TV-TippsDie Toten von Salzburg - Königsmord
Reihe | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL
Der Bachelor
Unterhaltung | 20:15 - 22:15 Uhr
VOX
Outlander
Serie | 20:15 - 21:30 Uhr
ProSieben
Wir sind die Millers
Spielfilm | 20:15 - 22:30 Uhr
KabelEins
Frequency
Spielfilm | 20:15 - 22:45 Uhr
RTLplus
Die Versicherungsdetektive
Report | 20:15 - 22:05 Uhr
arte
Nicht meine Schuld
Spielfilm | 20:15 - 21:50 Uhr
WDR
Markt
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR
Expeditionen ins Tierreich
Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR
Exakt
Report | 20:15 - 20:45 Uhr
HR
MEX. das marktmagazin
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
BR
jetzt red i
Talk | 20:15 - 21:00 Uhr
Eurosport
Snooker
Sport | 21:45 - 23:25 Uhr
DMAX
Garage Rehab - Die Werkstatt-Retter
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD
TV-TippsDie Unsichtbaren
Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr
ZDF
TV-TippsDie Toten von Salzburg - Königsmord
Reihe | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat
TV-TippsSherlock - Der leere Sarg
Serie | 22:25 - 23:50 Uhr
Tele 5
TV-TippsGottes Werk und Teufels Beitrag
Spielfilm | 20:15 - 22:50 Uhr