Konzept und Hintergrund

Um eine Vorauswahl zu treffen, werden alle Bewerber zu ersten Castings vor der Jury eingeladen. Wer für gut befunden wird, ist eine Runde weiter im sogenannten Recall. Das Prinzip läuft über einige Recall-Runden so weiter, bis die Anzahl der Kandidaten auf eine überschaubare Menge reduziert ist. Die Auftritte der Teilnehmer in den Casting-Runden werden zu Sendungen zusammengeschnitten, die im Vorfeld der eigentlichen Show im TV gezeigt werden. Die verbliebenen Kandidaten aus den Castings treten schließlich wöchentlich in Live-Shows auf.

In diesen Live-Shows sitzt zwar immer noch eine Jury, die den gesamten Auftritt der Kandidaten beurteilt, letztendlich entscheiden jedoch die Zuschauer durch eine Telefonabstimmung darüber, wer in die nächste Runde kommt und wer nicht. Der Teilnehmer mit den wenigsten Stimmen scheidet aus.

Damit die Zuschauer das Leben der Teilnehmer sowie den Verlauf der Sendung verfolgen können, gibt es wöchentlich die Sendung "DSDS – Das Magazin" sowie weitere Beiträge von RTL, die sich damit befassen.

Dieter Bohlen als Jury-Urgestein

Die Jury von DSDS besteht aus immer wechselnden Personen, die im Musikgeschäft erfahren sind, darunter Produzenten, Musikjournalisten und Sänger. Das einzige beständige Mitglied seit der ersten Staffel ist der Musiker und Produzent Dieter Bohlen. Aufgrund seiner derben Sprüche, harten Kritiken und seiner Juror-Tätigkeit seit Beginn der Show, wird er stets unmittelbar mit "Deutschland sucht den Superstar" in Verbindung gebracht. Er schrieb häufig die Sieger-Songs der Kandidaten, produzierte die Alben der Finalisten und arbeitete nach dem Ende einer Staffel DSDS mit den Gewinnern zusammen. Neben Dieter Bohlen saßen in der Jury unter anderem schon Marianne Rosenberg, Heino und H.P. Baxxter.

2017 war Shirin David als neue Jurorin mit dabei. Die Hamburgerin gehört zu den erfolgreichsten YouTube-Stars in Deutschland und erhielt ab ihrem vierten Lebensjahr Musikunterricht an den Instrumenten Klavier, Geige und Oboe. Alphonso Williams wurde im Finale mit seinem Song "What Becomes Of The Broken Hearted" zum Sieger gewählt. An zweiter Stelle landete Alexander Jahnke, auf Platz 3 Maria Voskania.

Der Sieger von Deutschland sucht den Superstar erhält stets einen Plattenvertrag und seit der neunten Staffel zusätzlich 500.000 Euro. Häufig ist ihr Erfolg nur von kurzer Dauer, auch wenn ihre Siegersongs in den Charts landen.