In Love Island lebt eine Gruppe attraktiver Singles ohne Kontakt zur Außenwelt gemeinsam in einer luxuriösen Villa auf einer Trauminsel. Ziel der "Islander" genannten Kandidaten ist es, in der Sendung ihre große Liebe zu finden sowie 50.000 Euro Preisgeld zu gewinnen, die das Gewinnerpaar am Ende der Sendung erhält. Bestimmt wird dieses von den Zuschauern der TV-Sendung, die über die sogenannte "Love Island App" zum Beispiel auch Kandidaten aus der Sendung wählen können.

Die Kandidaten der Sendung gehen während ihres Aufenthalts auf der Insel meist wechselnde "Paarbeziehungen" ein und müssen mit ihrem Partner etwa auch im gleichen Bett schlafen. Gemeinsam haben sie zudem diverse Spiele und Wettkämpfe zu bestehen. Findet ein Kandidat am Ende einer Folge keinen (neuen) Partner, fliegt er aus der Sendung und muss die Insel verlassen. Sieger der ersten Staffel des deutschen Ablegers von Love Island waren die Account-Beraterin Elena Miras aus Zürich sowie der Kölner Barkeeper Jan Sokolowsky, die sich jedoch bereits drei Tage nach dem Ende der Sendung wieder trennten.

Die Ausstrahlung der ersten Staffel von Love Island erfolgte vom 11. September bis zum 2. Oktober 2017 mit je einer Folge pro Tag auf RTL II. Die zweite Staffel startete am 10. September 2018.