Versuchslabor Armut

  • Esther Duflo in einem Slum in Indien. Die Entwicklungsökonomin will herausfinden, was im Kampf gegen die Armut wirklich hilft. Vergrößern
    Esther Duflo in einem Slum in Indien. Die Entwicklungsökonomin will herausfinden, was im Kampf gegen die Armut wirklich hilft.
    Fotoquelle: ZDF/Judith Schneider
  • West Bengalen: Dorfarzt Nishith Baydi (Mitte) untersucht den elfjährigen Biswajit. Das staatliche Gesundheitssystem in Indien ist marode. Auf dem Land müssen die Menschen dem unausgebildeten Dorfarzt vertrauen. Vergrößern
    West Bengalen: Dorfarzt Nishith Baydi (Mitte) untersucht den elfjährigen Biswajit. Das staatliche Gesundheitssystem in Indien ist marode. Auf dem Land müssen die Menschen dem unausgebildeten Dorfarzt vertrauen.
    Fotoquelle: ZDF/Judith Schneider
  • Ökonomin Esther Duflo gilt als eine der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt. Sie berät US-Präsident Obama in Entwicklungsfragen. Vergrößern
    Ökonomin Esther Duflo gilt als eine der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt. Sie berät US-Präsident Obama in Entwicklungsfragen.
    Fotoquelle: ZDF/Judith Schneider
  • Weltweit ist Indien das Land mit den meisten armen Menschen. Vor allem Kinder haben darunter zu leiden. Vergrößern
    Weltweit ist Indien das Land mit den meisten armen Menschen. Vor allem Kinder haben darunter zu leiden.
    Fotoquelle: ZDF/Judith Schneider
  • Abhijit Banerjee bei einem Projektbesuch in Indien. Vergrößern
    Abhijit Banerjee bei einem Projektbesuch in Indien.
    Fotoquelle: ZDF/J-Pal, Docuvista Filmpro
  • Esther Duflo bei einem Vorschul-Projekt in Delhi. Die Ökonomin hofft, dass frühe Bildung den Teufelskreis der Armut durchbrechen kann. Vergrößern
    Esther Duflo bei einem Vorschul-Projekt in Delhi. Die Ökonomin hofft, dass frühe Bildung den Teufelskreis der Armut durchbrechen kann.
    Fotoquelle: ZDF/Judith Schneider
  • Abhijit Banerjee und Esther Duflo überzeugen sich in Indien mit eigenen Augen, ob und welche Hilfsprojekte effektiv wirken. Vergrößern
    Abhijit Banerjee und Esther Duflo überzeugen sich in Indien mit eigenen Augen, ob und welche Hilfsprojekte effektiv wirken.
    Fotoquelle: ZDF/J-Pal, Docuvista Filmpro
  • Abhijit Banerjee und Esther Duflo: Die Professoren für Entwicklungsökonomie stellen die Entwicklungshilfe auf den Prüfstand. Vergrößern
    Abhijit Banerjee und Esther Duflo: Die Professoren für Entwicklungsökonomie stellen die Entwicklungshilfe auf den Prüfstand.
    Fotoquelle: ZDF/J-Pal, Docuvista Filmpro
Report, Gesellschaft und Soziales
Versuchslabor Armut

3sat
Do., 20.09.
20:15 - 21:00


Mehr als vier Milliarden Euro spenden allein die Deutschen jährlich für humanitäre Hilfsprojekte, in der Hoffnung, die Armut in der Welt zu bekämpfen. Aber wann hilft die Hilfe wirklich? Eine neue Generation von Entwicklungshelfern will diese Frage mit Methoden beantworten, die bisher aus den Naturwissenschaften bekannt waren. Sie testen Entwicklungsprojekte wie Pharmaunternehmen ein neues Medikament: mit Zufallsexperimenten und Kontrollgruppen.

Die Französin Esther Duflo gehört gemeinsam mit ihrem indischen Partner Abhijit Banerjee zu den Stars dieser jungen Denkschule. Gemeinsam mit Banerjee gründete sie am Massachusetts Institute of Technology das "Poverty Action Lab", eine Denkfabrik zur Optimierung der Entwicklungszusammenarbeit. Esther Duflo stellt der konventionellen Entwicklungshilfe ein schlechtes Zeugnis aus. Zu lange habe lediglich der gute Wille gezählt - oder die gut gemeinte Hilfe habe die Probleme nur verlagert.

Die 3sat-Dokumentation "Versuchslabor Armut" begleitet Esther Duflo auf einer Forschungsreise nach Indien. Gemeinsam mit ihrem Partner und ihrem zehn Monate alten Baby besucht sie dort Hilfsprojekte ihrer Kollegen vom Abdul Latif Jameel Poverty Action Lab (J-PAL).

Mehr als vier Milliarden Euro spenden allein die Deutschen jährlich für humanitäre Hilfsprojekte, in der Hoffnung, die Armut in der Welt zu bekämpfen. Aber wann hilft die Hilfe wirklich?
Eine neue Generation von Entwicklungshelfern will diese Frage mit Methoden beantworten, die bisher aus den Naturwissenschaften bekannt waren. Sie testen Entwicklungsprojekte wie Pharmaunternehmen ein neues Medikament: mit Zufallsexperimenten und Kontrollgruppen.
Die Französin Esther Duflo gehört gemeinsam mit ihrem indischen Partner Abhijit Banerjee zu den Stars dieser jungen Denkschule. Gemeinsam mit Banerjee gründete sie am Massachusetts Institute of Technology das "Poverty Action Lab", eine Denkfabrik zur Optimierung der Entwicklungszusammenarbeit. Esther Duflo stellt der konventionellen Entwicklungshilfe ein schlechtes Zeugnis aus. Zu lange habe lediglich der gute Wille gezählt - oder die gut gemeinte Hilfe habe die Probleme nur verlagert.
Die 3sat-Dokumentation "Versuchslabor Armut" begleitet Esther Duflo auf einer Forschungsreise nach Indien. Gemeinsam mit ihrem Partner und ihrem zehn Monate alten Baby besucht sie dort Hilfsprojekte ihrer Kollegen vom Abdul Latif Jameel Poverty Action Lab (J-PAL).


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Sexualtherapeutin Dr. Hongli in ihrem "Happy Sex Salon" in Peking

Liebe im Reich der Mitte - Chinas Frauen im Aufbruch

Report | 19.12.2018 | 00:35 - 01:30 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Logo

Menschen hautnah

Report | 19.12.2018 | 01:10 - 01:55 Uhr
3.68/5040
Lesermeinung
News
Dem kleine Ceddie (Ricky Schroder) gelingt es, das Herz seines grantigen Großvaters zu erweichen.

Die Romanverfilmung "Der kleine Lord" gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu. Auch 2018 wird der bri…  Mehr

August Wittgenstein (links) und Rick Okon überzeugen in "Das Boot". Überzeugt ist auch die Jury des Deutschen Fernsehpreises, die die Serie mit neun Nominierungen bedachte.

Die Serien "Das Boot" und "Bad Banks" könnten beim Deutschen Fernsehpreis abräumen. Beide Produktion…  Mehr

Sheriff Dan Andersson (Richard Dormer) driftet immer stärker in den Wahnsinn ab.

Der eiskalte Horror erreicht seinen Höhepunkt. In der dritten und letzten Staffel von "Fortitude" is…  Mehr

Der Journalist des Jahres 2018 heißt Stephan Lambys (links). In brillanten Dokumentarfilmen wie "Die nervöse Republik" (2017) zeigte der 59-Jährige viel Gespür für schwierige Gesprächspartner wie die damalige AfD-Spitzenpolitikerin Frauke Petry (Bild).

Der Hamburger Dokumentarfilmer Stephan Lamby ist für seine brillanten Reportagen, die einen klugen B…  Mehr

Bereits zum dritten Mal lädt ProSieben zur "Promi-Darts-WM" und lässt sechs internationale Weltklasse-Spieler an der Seite von Prominenten gegeneinander antreten.

Wenige Tage nach dem Ende der richtigen Darts-WM lässt ProSieben erneut Promis zusammen mit den Dart…  Mehr