Versuchslabor Armut

  • Esther Duflo in einem Slum in Indien. Die Entwicklungsökonomin will herausfinden, was im Kampf gegen die Armut wirklich hilft. Vergrößern
    Esther Duflo in einem Slum in Indien. Die Entwicklungsökonomin will herausfinden, was im Kampf gegen die Armut wirklich hilft.
    Fotoquelle: ZDF/Judith Schneider
  • West Bengalen: Dorfarzt Nishith Baydi (Mitte) untersucht den elfjährigen Biswajit. Das staatliche Gesundheitssystem in Indien ist marode. Auf dem Land müssen die Menschen dem unausgebildeten Dorfarzt vertrauen. Vergrößern
    West Bengalen: Dorfarzt Nishith Baydi (Mitte) untersucht den elfjährigen Biswajit. Das staatliche Gesundheitssystem in Indien ist marode. Auf dem Land müssen die Menschen dem unausgebildeten Dorfarzt vertrauen.
    Fotoquelle: ZDF/Judith Schneider
  • Ökonomin Esther Duflo gilt als eine der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt. Sie berät US-Präsident Obama in Entwicklungsfragen. Vergrößern
    Ökonomin Esther Duflo gilt als eine der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt. Sie berät US-Präsident Obama in Entwicklungsfragen.
    Fotoquelle: ZDF/Judith Schneider
  • Weltweit ist Indien das Land mit den meisten armen Menschen. Vor allem Kinder haben darunter zu leiden. Vergrößern
    Weltweit ist Indien das Land mit den meisten armen Menschen. Vor allem Kinder haben darunter zu leiden.
    Fotoquelle: ZDF/Judith Schneider
  • Abhijit Banerjee bei einem Projektbesuch in Indien. Vergrößern
    Abhijit Banerjee bei einem Projektbesuch in Indien.
    Fotoquelle: ZDF/J-Pal, Docuvista Filmpro
  • Esther Duflo bei einem Vorschul-Projekt in Delhi. Die Ökonomin hofft, dass frühe Bildung den Teufelskreis der Armut durchbrechen kann. Vergrößern
    Esther Duflo bei einem Vorschul-Projekt in Delhi. Die Ökonomin hofft, dass frühe Bildung den Teufelskreis der Armut durchbrechen kann.
    Fotoquelle: ZDF/Judith Schneider
  • Abhijit Banerjee und Esther Duflo überzeugen sich in Indien mit eigenen Augen, ob und welche Hilfsprojekte effektiv wirken. Vergrößern
    Abhijit Banerjee und Esther Duflo überzeugen sich in Indien mit eigenen Augen, ob und welche Hilfsprojekte effektiv wirken.
    Fotoquelle: ZDF/J-Pal, Docuvista Filmpro
  • Abhijit Banerjee und Esther Duflo: Die Professoren für Entwicklungsökonomie stellen die Entwicklungshilfe auf den Prüfstand. Vergrößern
    Abhijit Banerjee und Esther Duflo: Die Professoren für Entwicklungsökonomie stellen die Entwicklungshilfe auf den Prüfstand.
    Fotoquelle: ZDF/J-Pal, Docuvista Filmpro
Report, Gesellschaft und Soziales
Versuchslabor Armut

3sat
Do., 20.09.
20:15 - 21:00


Mehr als vier Milliarden Euro spenden allein die Deutschen jährlich für humanitäre Hilfsprojekte, in der Hoffnung, die Armut in der Welt zu bekämpfen. Aber wann hilft die Hilfe wirklich? Eine neue Generation von Entwicklungshelfern will diese Frage mit Methoden beantworten, die bisher aus den Naturwissenschaften bekannt waren. Sie testen Entwicklungsprojekte wie Pharmaunternehmen ein neues Medikament: mit Zufallsexperimenten und Kontrollgruppen.

Die Französin Esther Duflo gehört gemeinsam mit ihrem indischen Partner Abhijit Banerjee zu den Stars dieser jungen Denkschule. Gemeinsam mit Banerjee gründete sie am Massachusetts Institute of Technology das "Poverty Action Lab", eine Denkfabrik zur Optimierung der Entwicklungszusammenarbeit. Esther Duflo stellt der konventionellen Entwicklungshilfe ein schlechtes Zeugnis aus. Zu lange habe lediglich der gute Wille gezählt - oder die gut gemeinte Hilfe habe die Probleme nur verlagert.

Die 3sat-Dokumentation "Versuchslabor Armut" begleitet Esther Duflo auf einer Forschungsreise nach Indien. Gemeinsam mit ihrem Partner und ihrem zehn Monate alten Baby besucht sie dort Hilfsprojekte ihrer Kollegen vom Abdul Latif Jameel Poverty Action Lab (J-PAL).

Mehr als vier Milliarden Euro spenden allein die Deutschen jährlich für humanitäre Hilfsprojekte, in der Hoffnung, die Armut in der Welt zu bekämpfen. Aber wann hilft die Hilfe wirklich?
Eine neue Generation von Entwicklungshelfern will diese Frage mit Methoden beantworten, die bisher aus den Naturwissenschaften bekannt waren. Sie testen Entwicklungsprojekte wie Pharmaunternehmen ein neues Medikament: mit Zufallsexperimenten und Kontrollgruppen.
Die Französin Esther Duflo gehört gemeinsam mit ihrem indischen Partner Abhijit Banerjee zu den Stars dieser jungen Denkschule. Gemeinsam mit Banerjee gründete sie am Massachusetts Institute of Technology das "Poverty Action Lab", eine Denkfabrik zur Optimierung der Entwicklungszusammenarbeit. Esther Duflo stellt der konventionellen Entwicklungshilfe ein schlechtes Zeugnis aus. Zu lange habe lediglich der gute Wille gezählt - oder die gut gemeinte Hilfe habe die Probleme nur verlagert.
Die 3sat-Dokumentation "Versuchslabor Armut" begleitet Esther Duflo auf einer Forschungsreise nach Indien. Gemeinsam mit ihrem Partner und ihrem zehn Monate alten Baby besucht sie dort Hilfsprojekte ihrer Kollegen vom Abdul Latif Jameel Poverty Action Lab (J-PAL).


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

RTL II Die 11-Jährige Laura lebt in einem desolaten Haushalt. Schreibtische, Kleiderschränke oder kindgerechte Betten fehlen, das Haus ist vermüllt und müsste dringend entrümpelt werden.

Armes Deutschland - Deine Kinder - Leben im Chaos

Report | 16.10.2018 | 20:15 - 22:15 Uhr
3/502
Lesermeinung
NDR Der Film erzählt von Thomas Reid, einem typischen irischen Bauern, der ein verarmtes, am Rande der Gesellschaft einsames Leben auf seinem Hof führt.

Der einsame Kampf des Thomas Reid

Report | 17.10.2018 | 00:00 - 01:15 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF ZDFzoom

ZDFzoom - Schuften bis zum Umfallen DHL-Zusteller unter Druck

Report | 17.10.2018 | 22:45 - 23:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
VOX schickt 18 Kandidaten auf die Insel: "Survivor" kehrt nach Deutschland zurück. (Symbolbild)

"Survivor" ist die Mutter aller Abenteuershows – in Deutschland schaffte das Format aber nie den Dur…  Mehr

Birgit Schrowange moderiert das RTL-Magazin "Extra" - diesmal zum Thema Sexismus in der Filmbranche.

Ein Jahr nach der "MeToo"-Debatte hat sich in der Unterhaltungsbranche offenbar wenig geändert. Wie …  Mehr

Carlo von Tiedemann ist eines des bekanntesten Gesichter im NDR Fernsehen, seine Stimme eine der markantesten im NDR Hörfunk. Das Geheimrezept, wie man mehr als 40 Jahre lang ein gefragter Moderator in Funk und Fernsehen bleibt, kennt keiner besser als er selbst: Spaß an der Arbeit, Authentizität und jeden Tag dankbar sein, diesen Job machen zu dürfen. Am 20. Oktober wird Carlo von Tiedemann, das "NDR-Urgestein", 75 Jahre alt.

NDR-Urgestein Carlo von Tiedemann wird am 20. Oktober 75 Jahre alt. Im Interview blickt er zurück au…  Mehr

"Diana bekommt ein Job-Angebot aus Las Vegas. So viel kann ich schon verraten - sie nimmt es an", erklärt Tanja Szewczenko ihren Ausstieg bei "Alles was zählt" (Montag bis Freitag, 19.05 Uhr, RTL).

Tanja Szewczenko ist seit Jahren das Gesicht der RTL-Serie "Alles was zählt". Doch nun steigt die eh…  Mehr

Tobias und Natascha landeten im Finale von "Love Island" auf Platz zwei.

Das ging schnell: Knapp zwei Wochen nach dem Ende der RTL-II-Show "Love Island" ist bei dem einstige…  Mehr