Der Fischerjunge Demetrios rettet der Prinzessin von Atlantis das Leben. Nun will er sie in ihre mythische Heimat zurückbringen. Dort wird er jedoch versklavt, denn König Kronas wird seit langem von dem größenwahnsinnigen Zaren erpresst, der die Weltherrschaft an sich reißen will. Deshalb müssen die Sklaven in einer Mine Kristalle ausgraben, die der König für die Waffenherstellung braucht. Demetrios jedoch will sich nicht diesem Schicksal ergeben ...

Ende der Fünfzigerjahre feierte der italienische Regisseur Pietro Francisci mit seinem Abenteuerfilm "Die unglaublichen Abenteuer des Herkules" in den USA einen riesigen Kassenerfolg. In der Folgezeit entstanden zahlreiche mehr oder weniger erfolgreiche Nachfolger. Die Popularität der so genannten Sandalenfilme wollte auch Regisseur George Pal ("Die Zeitmaschine") mit seinem aufwändig inszenierten Abenteuerfilm nutzen. Bereits seit Mitte der Fünfzigerjahre hatte er die Verfilmung von Sir Gerald Hargreaves Bühnenstück "Atalanta, a Story of Atlantis" geplant, sein Wunschprojekt aber immer wieder aufschieben müssen, da die Paramount-Studios seinen Plan nicht unterstützten. 1960 schließlich konnte er seine Genrearbeit, in der Material aus Filmen wie "Quo Vadis" (1951) und "Der nackte Dschungel" (1953) verwendet wurden, abschließen.

Foto: EuroVideo