Als ein riesiger Asteroid auf die Erde zurast und alle Versuche, ihn zu stoppen, offensichtlich fehlgeschlagen sind, bleiben den Menschen nur noch 21 Tage im Angesicht des sicheren Todes. Büroniete Dodge tut zunächst so, als ginge ihn der Weltuntergang nichts an. Erst als er mit Verspätung einen Brief von seiner einstigen Highschool-Flamme - für ihn die Liebe seines Lebens - erhält, will er sie unbedingt finden. Dabei schließt er Freundschaft mit der etwas durchgeknallten Nachbarin Penny, die bislang ihr Leben in vollen Zügen genossen hat, jetzt aber ihre letzten Tage im Kreise ihrer Familie verbringen möchte. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg durch eine albtraumhafte Welt ...

Findet Dodge nun seine große Liebe noch oder nicht? Eigentlich völlig egal, denn hier stimmt weder das Charakter-Design noch die aus diversen Versatzstücken bereits bekannter Geschichten zusammengestückelte Story. Witzig ist das Ganze auch nicht, die Darsteller waren auch schon deutlich besser und die Inszenierung von Regiedebütantin Lorene Scafaria ist recht holprig und langatmig. Aber wer im dunklen Kino gerne schon mal ein Nickerchen machen möchte, ist hier goldrichtig!



Foto: Universal