Häuptling Geronimo und seine Krieger verlassen im Jahre 1883 ihr Versteck in Mexiko und kapitulieren. Amerikanische Kavallerie bringt sie in das San Carlos Reservat in Arizona zu anderen Apachen, die ihren Widerstand gegen die Weißen schon früher aufgegeben haben. Von Anfang an legt Captain Maynard es darauf an, die Apachen zu erniedrigen, weil er sie hasst. Als sich der Indianer-Agent Jeremiah Burns auch noch dazu hergibt, ihnen zugeteiltes Land an weiße Investoren zu verkaufen, rebelliert Geronimo und verlässt mit einer Hand voll entschlossener Gefährten das Reservat, um aus Verstecken im mexikanischen Grenzgebiet heraus weiterzukämpfen. Er weiß, dass er diesen Kampf gegen eine erdrückende Übermacht nicht gewinnen kann, hofft aber, dass sein verzweifelter Widerstand die amerikanische Öffentlichkeit wachrütteln wird ...

Chuck Connors spielt die Hauptrolle in diesem Western um den berühmten Apachen-Häuptling.