Der US-Stararchitekt Stourley Kracklite reist mit seiner Frau Louisa nach Rom, um dort eine Ausstellung über sein berufliches Idol Etienne-Louis Boullée, einen Architekten des 18. Jahrhunderts, zu organisieren. Besessen stürzt sich Kracklite in seine Aufgabe. Sein italienischer Berufskollege Caspasian Speckler neidet dem Amerikaner den Auftrag. Während sich Kracklite immer stärker mit Boullée identifiziert und den Bezug zur Gegenwart verliert, beginnt Speckler ungeniert, Louisa zu umgarnen. Die Affäre bleibt nicht ohne Folgen: Louisa erwartet von ihrem italienischen Liebhaber ein Kind. Kracklite wird von ständigen Schmerzen in der Bauchgegend gequält. Ein ärztliche Untersuchung bestätigt seinen Verdacht, dass er an Krebs erkrankt ist. Für Kracklite beginnt ein Wettlauf mit dem Tod. Um jeden Preis will er die Ausstellung vollenden, sein Widersacher Speckler versucht das zu verhindern ...

Wiederum vollführt Peter Greenaway ein bizarres, wie obskures Ratespiel um Architektur, Kunst, Liebe und das Alter in der ihm eigenen Ästhetik. Für Fans des Mannes ein Muss. Diesmal stammt der Soundtrack nicht von Minimalist Michael Nyman, sondern von dessen belgischen Kollegen Wim Mertens.

Foto: MDR/A22