"Tradition, Ehre, Disziplin, Vortrefflichkeit" lautet seit über 100 Jahren das Motto der altehrwürdigen Welton Academy, ein traditionsreiches, strenges Internat in den Hügeln von Vermont. Als im Herbst 1959 ein neues Schuljahr beginnt, tritt der liberale Professor John Keating, früher selbst Schüler in Welton, als neuer Englischlehrer seinen Dienst an. Sein Motto lautet: "Carpe diem!" ("Nutze den Tag!") Mit seinen ungewöhnlichen Lehrmethoden versucht er seine Schüler aus den Zwängen vorgegebener Denkschubladen zu befreien. Doch unter den konservativeren Kollegen macht er sich damit Feinde ...

Peter Weirs Film ist von einem deutlich spürbaren pädagogischen Engagement geprägt. Die Qualität ist nicht unumstritten: Was für die einen hervorragende, pädagogisch wertvolle Unterhaltung ist, verärgert andere, die darin nur ein mit erhobenem Zeigefinger belehrendes Rührstück sehen. Robin Williams spielt hier eine seiner dankbarsten Rollen. Von den jungen, damals unbekannten Darstellern der Schüler wurde Ethan Hawke ("Gattaca") der bekannteste.

Foto: Touchstone Pictures