Sommer. Urlaubszeit auf der schwedischen Ferieninsel Gotland. Kommissar Robert Anders verbringt mit seiner Frau Line, den beiden Kindern Ida und Niklas, seinem Vater Hans und ein paar Freunden ein Picknick in den schönen Wäldern der Insel, als er plötzlich von der Gerichtsmedizinerin Ewa zu einem Tatort gerufen wird. Ein junges Mädchen liegt tot im Wasser, offenbar von der Klippe gestürzt. Die 14-jährige Reiterin Fanny, Tochter der Landrätin von Gotland, hat sie gefunden und glaubt, das Mädchen aus ihrem Reitstall zu kennen. Reitlehrer Larry Newport kann die Identität des Mädchens bestätigen. Anders nimmt die Ermittlungen auf und schon bald gibt es den nächsten Toten ...

Nach dem gleichnamigen Roman von Mari Jungstedt inszenierte Regisseurin Christiane Balthasar diesen zweiten Fall um den in Dänemark lebenden Ermittler Robert Anders. Ebenso spannend und routiniert gedreht wie Anno Sauls Regiearbeit "Der Kommissar und das Meer - Den du nicht siehst", läuft hier Walter Sittler, der lange Zeit auf komische Rollen festgelegt war, zu kriminalistischer Hochform auf.

Foto: ZDF/Manju Sawhney