Der Anwalt Sten Torstensson bittet seinen Freund Kommissar Kurt Wallander um Hilfe, nachdem sein Vater nachts mit dem Auto tödlich verunglückt ist. Torstensson glaubt nicht an einen Unfall. Wallander versucht, seinen Freund zu beruhigen, denn er glaubt nicht an die von Sten aufgestellte Mordtheorie. Zwei Wochen später ist Sten ebenfalls tot: ermordet.

Leif Lindblom inszenierte 2003 diese stimmige Henning-Mankell-Verfilmung, in der es auch wieder um die privaten Probleme der Hauptfigur geht, die von Rolf Lassgård seit 1995 eindrucksvoll verkörpert wird. So sah man Lassgård bereits in "Mörder ohne Gesicht", "Die weiße Löwin", "Die falsche Fährte" und "Die fünfte Frau".

Foto: ZDF/Nils Bergendal