Charlton Heston als alternder Cowboy, der von gewaltätigen Viehdieben überfallen und schwer verletzt wird. Er kann sich gerade noch zu einer nahe gelegenen Ranch retten, wo er von junger Frau gepflegt wird. Er verliebt sich in sie, fühlt sich aber zu alt für die Ehe und macht sich still davon ...

"Der Verwegene" gibt einen Einblick in ein alltägliches Schicksal aus den Pioniertagen im amerikanischen Westen. Regisseur Tom Gries ("Nevada Pass") vermied bei der realistischen und glaubwürdigen Schilderung des unromantischen Westernalltags jede Effekthascherei. Gries arbeitete mit seinem überzeugenden Hauptdarsteller Heston übrigens zwei Jahre später in dem Abenteuerfilm "Herrscher der Insel" erneut zusammen.

Foto: Paramount