Bei einem brutalen Polizeieinsatz wird ein 18-jähriger Migrant getötet, den Detektiv Varg Veum persönlich kannte. Und der rechtspopulistische Politiker Bergene lobt die Einsatzkräfte noch dafür. Das allerdings kostet ihn fast das Leben, denn kurze Zeit später entgeht er nur knapp einem Attentat. Als Bergenes Parteigenossin, die konservative Spitzenpolitikerin Marit Haug, Varg Veum um Hilfe bittet, ist dieser nicht begeistert, übernimmt dann aber doch den Fall und macht schon bald eine aufschlussreiche Entdeckung ...

Regisseur Alexander Eik ("Der Wolf - Auf eigene Faust") entlarvt in dieser spannenden Folge der norwegischen Reihe die Politik als übles Machtspiel. Wie immer mit dabei: Bjørn Floberg als Polizist Hamre, der mit Varg Veum fast schon freundschaftlich verbunden ist. Deutschen Zuschauern dürfte der Norweger Floberg aus Filmen wie "Der Kommissar und das Meer - Näher als du denkst", "Der Adler - Die Spur des Verbrechens - Codename: Thanatos", "Dina - Meine Geschichte" und "Todesschlaf" bekannt sein.

Foto: ARD/Degeto-Miso Film/SF/Norge-O. Fyxe